Die Schneekatastrophe

Tagelange heftige Schneefälle

Schneewinterund starker Wind führten 1978/79 zu meterhohen Schneeverwehungen. Ahrenviöl war vom 29. Dezember 1978 bis zum 05. Januar 1979 von der Außenwelt isoliert. Die Jahreswende wurde zu einem unvergesslichen Ereignis. Kein technisches Gerät konnte diese riesigen Schneemassen beseitigen. Unbedingt notwendige Krankentransporte sowie die Versorgung mit Nahrungsmitteln für das Vieh wurden im Bedarfsfall per Hubschrauber aus der Luft erledigt.

Schleswig-Holstein wurde danach erneut von schweren Schneestürmen heimgesucht. Die Schneeverwehungen erreichten eine Höhe von 4-5 Metern. Es wurde der Katastrophenalarm ausgelöst. Vier Tage war Ahrenviöl von der Außenwelt abgeschnitten. Am 17. Februar gelang es mit Hilfe vieler freiwilliger Helfer eine erste Verbindung zur Bundesstraße Husum- Schleswig freizuschaufeln.

Aktuelles

Schleswig-Holstein Meisterschaft der Hütehunde

Hundetrail 2016

findet am 29.+30. September 2018 in Ahrenviöl bei Wolfgang Albertsen statt. Anbei ein Foto von 2016:  … mehr

Kartenspielen für Jedermann

Doppelkopf

  Im Winterhalbjahr wird wieder vierzehntäglich Kartenspielen für Jedermann/-frau angeboten. Bruus, Doppelkopf oder Skat wird gespielt, es ist keine Anmeldung erforderlich und Kosten entstehen… mehr

Ringreiten 2018

Ringreiten Umzug 2018

  Bei fast nur Sonnenschein (für den Regen beim Antreten gab es einen Regenbogen dazu) wurde das traditionelle Ringreiten des Ringreitervereins Ahrenviöl/Immenstedt durchgeführt. 31 Reiter und… mehr

Ehrenbürgermeisterin Edith Carstensen

Ehrenbürgermeister Edith Carstensen

Unsere ehemalige Bürgermeisterin Edith Carstensen wurde am Sonntag in einem feierlichen Festakt zur Ehrenbürgermeisterin ernannt. Mit dem festlich geschmückten Feuerwehrfahrzeug ging es nach… mehr

Wetter